Kategorie-Archiv: Übersetzungen

Die urst betäubten Nazis

Antony Bevoor

AUSGABE 9.März 2017

Blitzed: Drugs in the Third Reich

von Norman Ohler, aus dem Deutschen übersetzt von Shaun Whiteside

Houghton Mifflin Harcourt, 292 S., $28.00

Norman Ohler, ein deutscher Autor und Filmemacher, wurde neugierig, als ein DJ in Berlin ihm erzählte, dass das Dritte Reich vor Drogen troff und nahelegte, dass jemand einen Film darüber machen sollte. Ohler begann sich in das Thema zu vertiefen, wollte erst einen Roman schreiben, entschied dann aber, es nicht fiktiv zu behandeln, auch wenn ihm die Übung im Historischen fehlte. Nachdem seine Forschungen in deutschen und amerikanischen Archiven Fortschritte gemacht hatten, wandte Ohler sich an einen der führenden deutschen Historiker der Nazizeit, den alten Hans Mommsen. Mommsen war von seinen Befunden begeistert und wurde sein inoffizieller Mentor.

Zum kompletten Text

Amerikas Aggressionskriege gegen Afrika unter dem Deckmantel des „Krieg gegen den Terrorismus“

Von Abayomi Azikiwe

Global Research, 26. Mai 2016

Text von Abayomi Azikiwe präsentiert auf dem Left Form, City University of New York, 22.Mai 2016

Im Februar 2008 wurde unter der Federführung von Präsident George George Bush Jr. das Afrikanische Kommando der Vereinigten Staaten (AFRICOM) offiziell aus der Taufe gehoben, mit Zentrale in Stuttgart, Deutschland.

Lesen Sie den kompletten Vortrag von globalresearch

Die Bedeutung der Analyse Karl Polanyis für das Verständnis des derzeitigen Neoliberalismus

Gedanken zum Neoliberalismus aus einer Polanyischen Perspektive

Von Kari Polanyi Levitt und Mario Seccareccia

Global Research, 21. May 2016

Institute for New Economic Thinking

Laissez faire war geplant, erklärte Karl Polanyi in Die Große Veränderung: Die Ursprünge des Marktsystems reichen zurück bis zum Vorhaben der institutionalen Reform, die in England im 19. Jahrhundert eingeleitet wurde, wobei ein freier Arbeitsmarkt entstand, freier Handel und der Goldstandard. Institutionen wie die Gewerkschaften, die Industriekartelle und der Wohlfahrtsstaat folgten an deren Stelle, als spontane Gegenreaktionen auf das Laissez-faire. Kari Polanyi Levitt und Mario Seccareccia zeigen mit einer neuen zeitlichen Gliederung auf, wie dieses dialektische Zusammenspiel, oder diese ‚doppelte Bewegung‘ weiterhin für  das Verständnis des heutigen Neoliberalismus sorgen kann.

Lesen Sie den kompletten Artikel von globalresearch

Yet arabian warriors got high on it

HashishHistory

Where comes hashish from? Little cultural history of smoking pot.

Thursday 

12 November 2015

By Ronen Steinke

One of the greatest mysteries of Arabian History relates to a bloody guerilla, which ironically is said to have cultivated an affinity for smoking pot. The time: the first turn of millenium. The first wars of Islamic succession are raging. The Arabic world has just split into sunnis and shias.

Read the complete article

Wie Edward Snowden den Journalismus veränderte

21. OKTOBER 2014

VON STEVE COLL

“Citizenfour,” die neue Doku über Edward Snowden von Laura Poitras ist, unter anderem, eine Arbeit von Journalisten über Journalisten. Es beginnt mit Zitaten der Korrespondenz zwischen Poitras und einer neuen Quelle, die sich selbst lediglich als Citizenfour bezeichnet. Diese Quelle erweist sich als Snowden. Bald reisen Poitras und Glenn Greenwald, der zu der Zeit Kolumnenschreiber für den Guardian ist, nach Hongkong um Edward Snowden in einem Hotelzimmer zu treffen.

Lesen Sie den kompletten Artikel

The world high

As long as there are humans they use drugs. However, their attitide towards them constantly changes. Today the ecstasy has become a serious matter.

Süddeutsche Zeitung issue 11.09.2015

By Bernd Graff

As long as there are humans they consume psychoactive substances, which manipulate consciousness and awareness, reason and senses. And just as long they condemn ecstasy, transgression and the waste of self-control. Therefore there’s a difference between what humans do and always have done and the way they face and evaluate it. Action and attitude apply double standards. Since this attitude is by no means impervious to history: It constantly changes, tips completely over, shifts by century and by societies, which value their frenzies quite different.

Read the complete article