Kategorie-Archiv: Widerstand ist zwecklos!

Das Vorwort zum Vorsitzenden im Vorsichtsrat, also Aufsichtsrat, der die Auf- und Vorsicht darüber führt, dass die Vor-und Auflaufkosten weder vor die Wand, noch aus dem Ruder laufen. SU-Peer, September-Ursupator Steinbrück, der als einziger im Boot geblieben ist, nachdem der eine im Keller verschwand, und der andere, weiß auch nicht so genau, wollte dann nicht mehr, oder musste nach Hause.
Steinbrück sollte und durfte sich aber nicht selbst zum K-Kandidaten ausrufen, also ließ er es, und sprach erst einmal vor der Partei über die Benachteiligung alleinerziehende Frauen und Homosexueller, entstehende Parallelgesellschaften im Niedriglohnsektor und andere Dinge, und da sich die Wahlkampfthemen inzwischen auf Vortragsgehälter, Pinot Grigio und freud’sche Versprecher verlagert haben, weiß man in der SPD gar nicht mehr, wie man es gestalten soll, das Ringen um die Gunst der Wähler und das Image vom Peer.
Das soll sich jedoch ändern, wie vom Himmel gefallen (sic!) taucht aus dem Nichts ein kleines Büchlein auf. Es handelt sich um SU-Peer-Mann Steinbrücks geheimes Tagebuch, das er, wie einst Gerhard Schröder, zum Zwecke der gedanklichen Ordnung im Chaos der Vorwahltage angelegt hat. Und es bricht am 22. September, dem Tag der Wahl in der Republik am Rhein ab. Handelt es sich um einen kosmischen Hinweis? Oder einen PR-Gag? Wer kann das wissen? Wer will das wissen?
Fest steht, SU-Peer-Mann weiß nicht mehr, wo ihm der Kopf steht. Wird er Bürgermeister Weil in Niedersachsen zum Wahlsieg verhelfen? Sticht OB Ude in Bayern die CSU aus? Wird er selbst Mutti verdänrgen? Lesen Sie selbst in Peers geheimes Tagebuch 2013.

Abnicken

 5 Tage vor der Wahl haben sich die deutschen Parteien auf eine Hackordnung besonnen, die blindlings alles aus dem Weg räumen soll, was am Sonntag Stimmen kosten könnte. Dabei ist eine Partei zum Opfer geraten, weil sie sich seit 1981 nicht um die Vorwürfe der Pädophilieunterstützung gegen sie gekümmert hat, und weil die Union jetzt herbeieilt und auf den Vorsitzenden eindrischt, als heiße er Dutroux. Pannen-Katastrophen-Stinkefinger-Peer (die Liste lässt sich beliebig verlängern, das glauben Sie nicht, dann schauen Sie einmal:) Gehalts-, Nörgel, Thyssen-Krupp-, Blog-, Ersatzgurkentruppen-, Heulsusen-, Vier-gewinnt-, Problem-, und, seit neuestem, Plan B-Peer. Also, falls Sie jetzt nicht mehr wissen, wer das eigentlich ist, der Kanzlerkandidat der SPD, springt dem Chef seines bislangen Koalitionspartners zur Seite, die paar Stimmen, die ihn das kosten wird, sind ihm inzwischen offensichtlich auch egal. Mehr …

Widerstand ist zwecklos! -Kabarettprogramm 2013