Krieg gegen alle

Lindsey Hilsum

AUSGABE 23.NOVEMBER 2017

In der arabischen Mythologie entsteigt der Al-Sada-Vogel, auch Todeseule (genannt), dem Körper eines ermordeten Mannes und kreischt, bis jemand Rache nimmt. „Heute schreien zweifellos zehntausende Al-Sada-Vögel nach Rache, überall am syrischen Himmel.“ schreibt Yassin al-Haj Saleh in „Die Bestimmung der Syrischen Revolution“, einem von zehn Essays in seiner Sammlung Die Unmögliche Revolution. Extreme Gewalt, einschließlich der Einkerkerung und Folterung von Jugendlichen, waren Kennzeichen der Antwort des syrischen Regimes auf die Straßenproteste, die 2011 entbrannten. Als der Aufstand zu einem Bürgerkrieg wurde, sperrten die Rebellen ihre Feinde ebenso ein, wobei sie Methoden der Misshandlung und des Tötens übernahmen, die sie in den Gefängnissen des Regimes kennengelernt hatten. Böse Geister, oder Dschinns, schwebten in der Luft. Fast eine halbe Million Syrer sollen ihr Leben in sechs Jahren Kampf verloren haben.

Zum kompletten Text