Afghanistan: Es ist zu spät

The New York Review of Books. 18. Juni 2017

Von Ahmed Rashid

Als Donald Trumps Verteidigungsminister, James Mattis, diese Woche vor den Verteidigungsausschuss gerufen wurde um über den Konflikt in Afghanistan auszusagen, war er ungewöhnlich offen. „Wir gewinnen in Afghanistan gerade nicht.“ sagte er. Die Taliban führten eine entscheidende Offensive, gab er zu, die Sicherheitslage verschlechtert sich weiterhin, und die afghanische Regierung hält entschieden weniger Territorium als vor einem Jahr. Mit anderen Worten, Aussichten auf ein irgendwie geartetes positives Ende sind so entfernt, wie sie in diesem sechzehnjährigen Krieg noch nie waren – dem längsten Krieg in der amerikanischen Geschichte.

Lesen Sie den gesamten Kommentar