Hat CIA-Direktor Allen Dulles den Anschlag auf JFK angeordnet?

HARDLINER 10.13.15

In einem wütenden aber gewissenhaften Psychogramm der CIA im Kalten Krieg wird u.a. der Vorwurf erhoben, dass Dulles hinter dem Kennedy-Mord steckte.

Als freundlicher Spross der höheren Gesellschaft des Nordostens, überzeugter Mitmischer in der Außenpolitik und eifriger Anhänger der amerikanischen Einzigartigkeit, war Allen Welsh Dulles von 1953 bis 1961 Direktor der Central Intelligence Agency (CIA) Zwischenstaatliche Angelegenheiten waren Sache der Dulles-Familie. Allens Großvater mütterlicherseits, John W. Foster, war Außenminister unter Benjamin Harrison. Sein Onkel, Robert Lansing, war im gleichen Büro unter Woodrow Wilson. John Foster Dulles, sein älterer Bruder, Außenminister der Eisenhower-Administration, und Allen wünschte sich den Beruf auch wiederholt selbst. Dennoch, als Allen die CIA leitete und sein Bruder es sich im Chefsessel des Außenministeriums bequem gemacht hatte, gab es die gewöhnlichen Reibungen zwischen den beiden Regierungsbehörden nicht. Die Brüder arbeiteten zusammen wie ein eingespieltes Team. Kritiker behaupten seitdem, die Welt sei besser dran, wäre dem nicht der Fall gewesen.

Lesen Sie die ganze Geschichte über Allen Welsh Dulles …